Galerievorschau

Öffnungszeiten

BADESAISON VON

MAI BIS SEPTEMBER

Geöffnet ist täglich

von 10 - 20 Uhr

Achtung - Freibad hat diese Badesaison
geschlossen wegen Hochwasser schaden

Bei schlechter Witterung:
(Temperaturen unter 18 Grad und / oder Regenwetter)
17.00 - 19.00 Uhr
Bei einer Außentemperatur unter 15 Grad ist das
Freibad generell geschlossen.

Bei schönem Badewetter
kann die Öffnungszeit verlängert werden.

Das Freibad Alsleben

Die Geschichte des Freibades Alsleben - Erster Spatenstich am 8. Mal 1953

1833 - erste Überlieferung einer Badeanstalt

  • es gab auch schon einen Schwimmmeister
  • Möglichkeiten (Buden) zum Umkleiden existierten
  • das Baden war unentgeltlich, das Benutzen dieser Badestelle ohne Beaufsichtigung

1883 - der Kohlenhändler Ferdinand Pohl eröffnete hinter seinem Grundstück in der Fischerstraße 1 „Pohles neue öffentliche Schwimmanstalt“ ein großes Schwimmbecken für Schwimmer und   für Nichtschwimmer ein Kleines, unter Aufsicht eines Bademeisters

  • Badebekleidung für alle war Pflicht und vorgegeben
  • Damen und Herren badeten natürlich getrennt
  • zu dieser Zeit musste schon Eintritt gezahlt werden
  • Um die Jahrhundertwende übernahm der Schwiegersohn, der Kaufmann Erwin Stößel, die Badeanstalt.
  • Die „Stößelsche Badeanstalt“ genannt.
  • Durch einen Sturm im November 1903 wurde die Badeanstalt teilweise zerstört.
  • Sie existierte noch bis in die 20-iger Jahre.

1925 - eine moderne Flußbadeanstalt wurde errichtet, an der sogenannten „Lyra“, feierliche Eröffnung des Bades am 24.05. 1925,mit geladenen Gästen, einem Konzert, Wettschwimmen und rege Anteilnahme der Bürger am kringel

  • für jeweils 1 Jahr wurde die Badeanstalt an einen Schwimmmeister verpachtet

1926 - unter dem Turn-und Schwimmmeister Herrn Opitz aus Könnern lernten 27 Erwachsene und 66 Kinder das Schwimmen, auch einen „Schwimmlehrerkurs“ leitete er (wie lange, nicht belegbar)

  • Langjähriger Bademeister war zunächst Herr Ernst Vopel.

1932 - die Badeanstalt wurde provisorisch zum Stadtbusch (unterhalb des Wehres) verlegt

  • zu starke Strömung und zu flaches Wasser zwangen zur erneuten Verlegung zum Pfaffenbusch ....
  • der zweite „Lyra – Durchstich“ machte wiederum eine Verlegung notwendig

1939 - das Bad wurde an den Schiffshaupter Herrn Julius Andreas Otto Haberland senj.verpachtet

1945 - bei Kriegsende war der Standort unterhalb der Saalebrücke

1951 - verfügt der Rat des Kreises Bernburg die Schließung der Badeanstalten an den Saaleufern, aufgrund von Seuchengefahren

  • Anfang der 50-iger Jahre – die Fluss Badeanstalt in Alsleben soll durch ein fachgemäßes Freibad ersetzt werden. Initiatorin Frau Martha Zieglgänsberger und engagierte Bürger bildeten eine Kommission unter Leitung von Herrn Fritz Stellfeld. Sie übernahm die Verantwortung für den Bau des Schwimmbades.

8. Mai 1953: spatenstich

  • Spatenstich durch Herrn Fritz Ruhland

  • Ansprache durch den amtierenden Bürgermeisters Herrn Richard John

  • Bevölkerung unterstützte tatkräftig - „NAW“

  • Entwurf - Architekt Herr Fellmann

  • Kreisbaubetrieb Bernburg übernahm die Bauarbeiten

spatenstich 2

Freibad alsleben

8. Mai 1954

  • Freibad wird eröffnet

3. Juni 1954

  • das Schwimmbecken zur Benutzung für die Bevölkerung freigegeben

  • Bademeister – Herr Fritz Wasner (1954/1963)

Freibad 1958

sprungturm

1958 - Wasserbecken – 25x25 Meter, in Schwimmer – und Nichtschwimmerbereich geteilt und Umkleidekabinen wurden anschließend errichtet

1963 - Herr Julius Andreas Otto Haberland jun. – Amt des Bademeisters (1963/1967)

  • Ab 1963 erforderten Instandhaltungen und laufende Reparaturen diverse Veränderungen.

1967

  • Frau Sieglinde Haberland löste ihren Vater als Bademeister ab und übernimmt das verantwortungsvolle Amt (1967/2009)

1988

  • ein Dienst – und Aufenthaltsraum wurde errichtet

1995

  • eine Ausnahmegenehmigung erlaubte die Öffnung des Schwimmbades

  • das Becken musste saniert werden, Risse im Boden und Wänden führten zu Wasserverlusten (Abdichtung)

leeres becken

becken voll

1997

  • große Sanierung und Modernisierung (Komplettsanierung–Becken, gesamte Toilettenanlage und Aufbau einer breiteren Wasserrutsche)

umbau01

08. Juni 1998

  • Übergabe an die Bevölkerung

  • das Becken hat eine Größe von 25 x 25 Meter und teilt sich in Schwimmer–und Nichtschwimmerbecken

neu

neu

2009

  • zu Saisonbeginn übernahm Herr Fred Hänsel als Schwimmmeister die kleine Schwimmanlage mit Familiencharakter